Was macht eine gute Markise aus?

Markise ist nicht gleich Markise! Woran Sie eine gute Markise erkennen können.

Wie in allen anderen Bereichen auch, sollten Sie die angebotenen Produkte gründlich vergleichen. Selbst im Online-Handel sind inzwischen vermeintlich günstige Asien-Importe auf dem Markt, an denen man oft nicht lange Freude hat.

  • Vergleichen lohnt sich

Grundsätzlich ist es wichtig darauf zu achten, dass die stark beanspruchten Teile wie Wandhalter und Gelenkarme solide und aus besonders stabilem Material gefertigt sind. Daneben stellen natürlich die Beschaffenheit des Stoffes und dessen Verarbeitung wesentliche Qualitätsmerkmale dar. Wir raten beispielsweise von geklebten Stoffen ab und vertreiben ausschließlich hochwertige Gewebe, die fest vernäht worden sind.

Prüfen Sie:

  • Wandhalter
  • Gelenkarme
  • Stoffe

Werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Checkliste zum Markisenkauf!

Zunächst einmal kommt es ganz darauf an, welche persönlichen Ansprüche Sie an Ihre neue Markise haben. Am besten notieren Sie in einer ruhigen Minute einmal alle Dinge, die Ihnen für die Nutzung wichtig erscheinen. Die folgenden Fragen, können Ihnen dabei weiterhelfen:

► Wie groß ist der Bereich, den Ihre neue Markise mindestens abdecken soll?
Handelsübliche Terrassenmarkisen, die sogenannten Gelenkarmmarkisen, sind in einer Breite von bis zu 7 m und einer Ausladung bis zu 5 m zu haben.

► Wie regendicht soll Ihre neue Markise sein?
Moderne Stoffe verfügen über eine Beschichtung, beispielsweise mit Teflon oder Scotchgard. So haftet Schmutz nicht so schnell an und ein leichter Regen wird abgehalten. Darüber hinaus werden spezielle „Waterproof“-Stoffe angeboten, die mit einer Wassersäule von 800 mm tatsächlich regendicht sind.

► Wie möchten Sie Ihre neue Markise antreiben?
Neben der klassischen Handkurbel gibt es kostengünstige Elektromotoren, die mit vielen nützen Details ausgestattet werden können und so den Wohnkomfort effektiv steigern.

Markisen-Checkliste

Solide Gelenkarme

Die Gelenkarme einer Markise halten und spannen das Markisentuch und haben somit, im wahrsten Sinne des Wortes, eine tragende Rolle. Deshalb sollten die Gelenkarme aus stranggepresstem Aluminium bestehen. Die sehr hohe Härte und Abriebfestigkeit versprechen eine lange Lebensdauer und halten den erheblichen Kräften, die beispielsweise bei Wind auf die Markise wirken, mühelos stand. Gelenkarme aus Blech können dagegen bei Windeinfluss schnell verbiegen und die Markise unbrauchbar machen.

  • Spannung des Tuchs
  • Aus stranggepresstem Aluminium
  • Lange Lebensdauer

Kettenmodell anstatt Seilmodell

Die sogenannte Flyerkette spannt die Federn in den Gelenkarmen Ihrer Markise. So hängt das Markisentuch nicht durch, sondern wird optimal gestrafft. Die Ketten laufen über das Gelenk und müssen ständigem Druck und der entstehenden Reibung dauerhaft gewachsen sein. Bei Seilmodellen besteht ein höheres Risiko, dass das Seil durchscheuert und reißt.

  • Flyerkette für Federspannung
  • Ketten laufen über das Gelenk
  • Lange Lebensdauer

Massiver Wandhalter

Robuste Wandhalter sind für eine gute Markise absolut unerlässlich. Sie verbinden die Markise mit dem Mauerwerk und sollen ihre Aufgabe auch über Jahre hinweg zuverlässig erfüllen. Aus diesem Grund ist auf eine stabile Ausführung unbedingt zu achten! Denn die Kräfte, die bereits bei einer leichten Windböe auf die Markise wirken, werden schnell unterschätzt.

  • Solide Verbindung zum Mauerwerk
  • Zuverlässiger Halt
  • Hält auch leichtem Wind stand

Volantabschluss

Der Volantabschluss eines Markisentuchs sollte in jedem Fall genäht und nicht geklebt sein. Bei Regen und Feuchtigkeit können sich geklebte Abschlüsse lösen und den Stoff unansehnlich und ausgefranst aussehen lassen.

  • Genäht
  • Löst sich nicht bei Regen
  • Lange haltbar

Stoffqualität

Die Verarbeitungsweise und die grundsätzliche Stoffqualität sind für die Lebensdauer der Markise sehr wichtig. Spinndüsengefärbte Acrylstoffe werden bereits während des Produktionsprozesses durchgefärbt. Sie verfügen über viele Vorteile wie ein leichtes Gewicht, leuchtende Farben und dauerhafte Licht- und Wetterfestigkeit. Darüber hinaus sind sie besonders widerstandsfest gegenüber Feuchtigkeit und UV-Strahlung sowie schnell trocknend.

  • Spinndüsengefärbte Acrylstoffe
  • Sehr leicht
  • Leuchtende Farben

Elektromotor

Optional kann die Markise mit Elektromotor ausgestattet werden. Elektrische Markisen können nach Wahl bequem mit Schalter oder Funksender bedient werden wodruch die klassische Handkurbel ersetzt wird. Die elektrische Markise mit Elektro- oder Funkmotor ist somit viel komfortabler zu bedienen. Eine Kombination mit einem Wind- und Sonnenwächter ist dann ebenfalls möglich.

  • Optionaler Qualitätsmotor
  • Bedienung durch Schalter oder Handsender
  • Automatisierung mit Sonnen- und Windwächter

Mit der Beantwortung der oben genannten Punkte haben Sie den Rahmen bereits sinnvoll abgesteckt. Ob eine Finanzierung Ihrer neuen Markise in Frage kommt, können Sie auf der Seite über die neue Zahlungsmöglichkeit nachlesen. Zudem können Sie sich im Informationsgespräch zielgerichtet beraten und von unseren Fachleuten die Vor- und Nachteile der einzelnen Details genau erklären lassen.

  • Unter der Telefon-Nummer 04231 - 92430
  • Fachberater montags - freitags in der Zeit von 9:00 bis 19:00 Uhr sowie samstags von 9:00 bis 13:00 Uhr gerne für Sie da.
  • Anrufen
    Zentrale +49 (4231) 9243-0
  • Schreiben
    info@remove-this.intervertrieb.de
  • Besuchen
    Marie-Curie-Str. 13
    27283 Verden (Aller)
  • Öffnungszeiten
    Montag - Freitag 9:00 - 19:00 Uhr
    Samstag 9:00 - 13:00 Uhr