Montagemöglichkeiten

Grundsätzlich lassen sich unsere Gelenkarm-, Halbkassetten- sowie Kassettenmarkisen auf drei Arten montieren:

  • Wandmontage
  • Deckenmontage
  • Dachsparrenmontage

Wann ist welche Montageart geeignet?

Die Montageart hängt maßgeblich vom Einbauort ab. Die klassische Art der Markisenbefestigung ist die Wandmontage. Eine Dachsparrenmontage bietet sich bei frei zugänglichen Dachbalken an. Bei dieser Art der Befestigung schützen Sie ihre Markise vor Witterung und sparen zusätzlich bei der Ausladung der Markise. Eine Deckenmontage bietet sich bei einem Balkon oder Mauervorsprung an. Auch diese Art der Befestigung schützt Ihre Markise vor Witterung und spart bei Bedarf an Ausladung der Markise.

Bei jeder Befestigungsart gilt es, den Untergrund vorab zu prüfen. Eignet sich der Untergrund für die jeweilige Montage? Markisen können bis zu hundertsiebzig Kilogramm wiegen, weswegen die Prüfung des Untergrunds der erste und wichtigste Schritt ist. Denn nur bei ausreichender Tragfähigkeit der Decke, Wand oder Balken, kann die Markise sicher befestigt und bedient werden.

Markisen Montage im Detail

Markisen Wandmontage

Wandmontage

Für eine Wandmontage ist ein ebener Untergrund mit einer Verankerungstiefe von cirka 150 mm nötig. Eine Verankerung mit Injektionsharz verkürzt die Verankerungstiefe auf 60 mm. Die Anzahl der Halter für eine Befestigung der Markise richtet sich nach der Markisenbreite.

  • Bis 3,50 m Markisenbreite = zwei Halter.
  • Bis 4,70 m Markisenbreite = drei Halter.
  • Ab 4,70 m Markisenbreite = vier Halter.

Die Modelle Melbourne und Adelaide benötigen bis zu einer bestimmten Breite für eine sichere Montage weniger Halter. Für die genaue Anzahl der benötigten Halter schauen Sie bitte auf die einzelnen Produktseiten der Melbourne (Link) und Adelaide (Link)


Markisen an der Decke befestigen

Deckenmontage

Die Montage der Deckenhalter ist in der gleichen Reihenfolge und Weise, wie in der Wandmontage beschrieben, durchzuführen. Achten Sie dabei auf den Abstand zwischen Halter und Wand. Dieser muss bei allen Haltern gleich sein. An die bereits montierten Deckenhalter befestigen Sie, mit geeigneten Befestigungsmaterial, die Konsolenhalter in gleicher Höhe.

Hängen Sie jetzt die Markise in die Halter, so dass die Kassette maximal an den Halter gedrückt wird. Sichern Sie die Markise mit Hilfe der Sicherungsschrauben. Diese befinden sich an der unteren Seite vom Trägerrahmen.


Markise an Dachsparren befestigen

Dachsparrenmontage

Die beiden äußeren Dachsparrenhalter sind so nahe wie möglich an der Außenkante der Markise zu montieren. Der Rest sollte, proportional auf der Breite der Markise verteilt, montiert werden. Die Montage der Halter ist in der gleichen Reihenfolge und auf die gleiche Weise, wie bei der Wandmontage, durchzuführen. Befestigen Sie den ersten Dachsparrenhalter mit dem Befestigungsmaterial am gewünschten Dachsparren. Analog zum ersten Halter (Basis) bestimmen Sie die Position der restlichen Dachsparrenhalter und montieren diese. Achten sie besonders darauf, dass alle Halter in einer Ebene und gleicher Höhe, montiert werden. An die montierten Dachsparrenhalter befestigen Sie nun die Konsolenhalter. Danach hängen Sie die Markise in die Konsolenhalter, so dass die Kassette maximal an den Halter gedrückt wird. Sichern Sie die Kassette mit Hilfe der beiliegenden Sicherungsschrauben.


Hinweis! Bitte beachten Sie, dass sich nicht jede unserer Markisen für alle Montagearten eignet. Welches Modell, wie montiert werden kann, steht auf den jeweiligen Detailseiten. Im Konfigurator werden Ihnen automatisch, die zur Verfügung stehenden Befestigungsarten der einzelnen Markisen, angezeigt. Oder nehmen Sie Kontakt mit unseren Fachberatern auf. Wir zeigen Ihnen gerne alle Möglichkeiten einer Markisenmontage auf.

Was brauche ich für die Montage meiner Markise?

  • 2-3 Montagehelfer
  • Bohrer
  • Schlagbohrmaschine
  • Leiter/Gerüst
  • Schraubenzieher
  • Hammer
  • Wasserwaage
  • Zollstock/Maßband
  • Stift

Wandmontage der Markise

Schritt 1: Legen Sie mit Hilfe des Zollstockes die gewünschte Position der Markisenhalterung fest. Prüfen und korrigieren Sie mit Hilfe der Wasserwaage die Position des Wandhalters und markieren Sie die Bohrlöcher für die erste Markisenhalterung.

Schritt 2: Bohren Sie die Löcher an den markierten Stellen. Achten Sie dabei auf die Länge der Dübel. Die Bohrlöcher sollten etwas tiefer als die Länge der Dübel werden.

Schritt 3: Montieren Sie die Verankerungen in den Bohrlöchern.


Schritt 4: Befestigen Sie den ersten Wandhalter anhand der Markierungen und richten Sie diesen rechtwinklig aus.

Schritt 5: Ziehen Sie die Befestigungsschrauben des Markisenhalters fest.

Schritt 6: Analog zum ersten Halter (Basis) bestimmen Sie die Position der restlichen Wandhalter und montieren diese. Achten sie besonders darauf, dass alle Halter in einer Ebene und auf einer ebenen Wandfläche montiert werden.


Schritt 7: Bohren Sie die Löcher, für die restlichen Halter, an den markierten Stellen.

Schritt 8: Montieren Sie die Verankerungen in den übrigen Bohrlöchern.

Schritt 9: Hängen Sie die Markise in die Konsolenhalter. Dabei muss das Markisengestell an die Halter gedrückt werden. Achtung! Vor dem Einhängen ist zu prüfen, ob alle Halter sich im Lot befinden und auf einer ebenen Fläche montiert sind.


Schritt 10: Richten Sie gegebenenfalls die Markise zwischen den Haltern aus.

Schritt 11: Danach fixieren und sichern Sie die Markise mit einer Sicherungsschraube an der Konsolenhalterung.

Schritt 12: Öffnen Sie die Markise ein wenig.


Schritt 13: Prüfen Sie die Ausrichtung der Gelenkarme der Markise. Diese sollten in einer Ebene zueinander stehen.

Schritt 14: Nachjustieren können Sie durch Herein- oder Herausdrehen der Justierschraube. Die Einstellschraube befindet sich bei der Aufhängung der Gelenkarme.

Schritt 14b: Dazu sollte eine zweite Person, den einzustellenden Gelenkarm, durch leichtes Anheben, entlasten. 


Schritt 15: Prüfen Sie mit Hilfe der Wasserwaage, ob die Gelenkarme in einer Ebene zueinander schließen.

Schritt 16: Öffnen Sie die Markise ganz.

Schritt 17: Den Neigungswinkel können Sie mit Hilfe eines Maulschlüssels ändern. Dazu lösen Sie die Stellschraube (Vergrößern des Neigungswinkels) oder ziehen diese fester (Verringern des Neigungswinkels).


Schritt 18: Überprüfen Sie mit Hilfe einer Wasserwaage, ob sich das Fallprofil im Lot befindet.

Wichtige Hinweise

Diese Anleitung ist relativ allgemein gehalten. Bitte beachten Sie die mitgelieferte Montageanleitung.

Zudem weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei elektrischen Markisen eine fachgerechte Montage durch einen Elektriker erfolgen muss. Sollten Sie zur Montage oder Einstellung Ihrer neuen Markise Fragen haben, stehen Ihnen unsere Fachberater zur Verfügung.

Informationen für die Elektroinstallation

Der elekrtrische Anschluss einer motorgesteuerten Markise muss von einem Fachmann für Elektrotechnik mit entsprechenden elektrischen Befugnissen und Berufserfahrung durchgeführt werden.

  • Beim Anschluss sind die entsprechenden Sicherheits- und Gesundheitsvorschriften zu beachten.
  • Der Elektroanschluss und die Motoreinstellungen sind gemäß der Anleitung des Motorenherstellers vorzunehmen. Diese Informationen liegen dem Produkt bei.
  • Eine Missachtung der Vorschriften und Warnhinweisen können zu einem erhöhten Gefahrenpotential, Beschädigungen des Produkts oder zu Stromschlägen führen.
Newsletter
Bleiben Sie über neue Angebote informiert.
Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
  • Anrufen
    Zentrale +49 (4231) 9243-0
  • Schreiben
    info@remove-this.intervertrieb.de
  • Besuchen
    Marie-Curie-Str. 13
    27283 Verden (Aller)
  • Öffnungszeiten
    Montag - Freitag 9:00 - 19:00 Uhr
    Samstag 9:00 - 13:00 Uhr