Montagemöglichkeiten

Grundsätzlich lassen sich unsere Gelenkarm-, Halbkassetten sowie Kassettenmarkisen auf drei Arten montieren:

  • Wandmontage
  • Deckenmontage
  • Dachsparrenmontage

Wann ist welche Montageart geeignet?

Das hängt maßgeblich vom Einbauort ab. Bietet der Einbauort frei zugängliche Dachsparren, so kann die Markise per Dachsparrenmontage angebracht werden. Eine Deckenmontage ist z.B. dann möglich, wenn sich über den gewünschten Ort ein Balkon befindet.

Bei jeder Befestigungsart gilt es, den Untergrund vorab zu prüfen. Eignet sich der Untergrund für die jeweilige Montage? Markisen können bis zu 170 kg wiegen, weswegen die Prüfung des Untergrunds der erste und wichtigste Schritt ist. Nur wenn der Untergrund eine ausreichende Tragfähigkeit bietet, kann die Markise sicher befestigt und bedient werden.

Hinweis! Bitte beachten Sie, dass sich nicht jede unserer Markisen für alle drei Montagearten eignet. Welches Modell wie montiert werden kann, steht auf den jeweiligen Detailseiten. Auch der Konfigurator zeigt Ihnen abhängig vom gewählten Modell die Befestigungsarten an.

Das wird zur Wandmontage der Markise benötigt:

  • Eine zweite oder dritte Person
  • Bohrer
  • Schlagbohrmaschine
  • Leiter/Gerüst
  • Schraubenzieher
  • Hammer
  • Wasserwage
  • Zollstock
  • Stift

Wandmontage der Markise

  1. Markieren Sie mit Hilfe der Wasserwaage zuerst die Position der Wandhalter. Prüfen Sie mit der Wasserwaage, ob die Halter im Lot sind und markieren Sie die Bohrlöcher.
  1. Bohren Sie die Löcher an den markierten Stellen.
  1. Montieren Sie die Verankerungen.
  1. Befestigen Sie den ersten Wandhalter anhand der Markierungen.
  1. Analog zum ersten Halter (Basis) bestimmen Sie die Position der restlichen Wandhalter und montieren diese. Achten sie besonders darauf, dass alle Halter in einer Ebene und auf einer ebenen Wandfläche montiert werden.
  1. Bohren Sie die Löcher an den markierten Stellen.
  1. Montieren Sie die Verankerungen.
  1. Befestigen Sie die restlichen Wandhalter.
  1. Hängen Sie die Markise in die Halter, so dass die Konstruktion maximal an den Halter gedrückt wird (Achtung - vor dem Einhängen ist zu prüfen, ob alle Halter sich im Lot befinden und auf einer ebenen Fläche montiert sind).
  1. Sichern Sie das quadratische Markisenprofil mit Hilfe der Schraube M8x65 und montieren anschließend die Kunststoffabdeckung.
  1. Öffnen Sie die Markise ein wenig.
  1. Sollte eine Einstellung notwendig sein, nehmen Sie diese durch Herein-/Herausdrehen der Schraube M5 in den Gelenkarmen vor. Sollten Sie Einstellungen an den Gelenkarmen oder dem Neigungswinkel vornehmen, muss eine Person die Gelenkarme durch leichtes Nach-Open Drücken entlasten.
  1. Prüfen Sie mit Hilfe der Wasserwaage, ob die Gelenkarme in einer Ebene zueinander schließen.
  1. Öffnen Sie die Markise ganz.
  1. Mit Hilfe des Maulschlüssels lösen (Vergrößern des Neigungswinkels) oder ziehen Sie (Verringern des Neigungswinkels) die Einstellschraube fester, um den Neigungswinkel zu ändern.
  1. Prüfen Sie mit Hilfe der Wasserwaage, ob das Fallprofil sich im Lot befindet.

Wichtige Hinweise

Diese Anleitung ist relativ allgemein gehalten. Bitte beachten Sie zusätzlich die Ihnen mitgelieferte Anleitung. Zudem weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei elektrischen Markisen eine fachgerechte Montage durch einen Elektriker erfolgen muss. Sollten Sie zur Montage und/oder Einstellung Ihrer neuen Markise Fragen haben, stehen Ihnen unsere Fachberater gern jederzeit zur Verfügung.

Anschluss an Elektroinstallation

Der Anschluss muss von einem Elektriker mit entsprechenden elektrischen Befugnissen und Berufserfahrung durchgeführt werden.

  • Beim Anschluss sind die entsprechenden Sicherheits- und Gesundheitsvorschriften zu beachten
  • Der Elektroanschluss und die Motoreinstellungen sind gemäß der Anleitung des Motorenherstellers vorzunehmen, die dem Produkt beiliegen.
  • Missachtung der Regeln und Hinweise können zu erhöhtem Gefahrenpotential, Beschädigungen des Produkts und Stromschläge führen.